Homepage der Familie Treichel
aus der Stadt Eldagsen

Postkarten

Auf dieser Seite werde ich die jeweils neueste Ansichtskarte zeigen, die ich meiner immer größer werdenen Sammlung hinzufügen konnte.
Die Sammlung besteht aus Ansichtskarten von Eldagsen incl. Schullandheim Bismarkschule, Kloster Wülfinghausen, Holzmühle sowie Karten der unmittelbaren Umgebung wie Alferde, Alvesrode, Mittelrode, Holtensen, Wittenburg, Boitzum sowie div. Forsthäusern usw.

Ein Hobby von mir ist die Philatelie. Nachdem ich bereits im jugendlichen Alter Briefmarken gesammelt habe und mein Taschengeld beim Flohmarkt Hannover in Briefmarken umsetzte, habe ich diese schöne Beschäftigung 1996 wieder aufgegriffen. Nach dem ich jedoch der üblichen Ländersammlung Deutschland allmählich entsagte, wendete ich mich dem interessanten Motivsammelgebiet John F. Kennedy zu. Es war schon erstaunlich, wie viele Länder etwas zu JFK herausgegeben haben, diesen Umfang habe ich zu Beginn des Sammlungsaufbaus nicht erwartet. Allerdings ist auch dieses Sammelgebiet zurzeit nicht mein vorrangiges Thema.

Mit weitaus größerem Interesse sammele ich nunmehr seit geraumer Zeit Ansichtskarten meiner Heimatstadt Eldagsen, der dazugehörenden Holzmühle sowie des Klosters Wülfinghausen und Karten der unmittelbaren Nachbarschaft. Obwohl diese Karten bereits mehrere Ordner füllen, ist kein Ende der noch zu findenden Karten abzusehen. Dabei wird es immer schwieriger wird, etwas  zu finden. was ich noch nicht habe.
Die aktuellsten Neuerwerbungen werden hier präsentiert, viel Spaß damit.


01.11.17
Aufgrund der langen Pause wird man doch ein bißchen weichgekocht und man ist ggf. bereit, doch mal einen € mehr auszugeben, als man eigentlich wollte. Ich weiß auch nicht warum, aber bei bestimmten Karten entwickelt mal einen Ergeiz, die doch mal billiger zu bekommen.
Diverse Neuerwerbungen des neuen Nebengebietes Adensen und eine nette Karte vom Kloster Wülfinghausen. Adensen bietet im Moment auch die beste Möglichkeit zum Neuerwerb von Karten, doch die älteren Karten werden tatsächlich zu hoch gehandelt. Hier gilt es doch mal abzuwarten, bis sich ein Schnapper bietet. Und dann schlägt der Mirko zu.....










29.10.17
Lange, lange Durststrecke im Bereich des Hauptsammelgebietes, hier wird derzeit nix für mich angeboten. Aber auch die Nebengebiete werden immer dünner oder sind mir zu teuer. Bei dieser Karte musste ich allerdings zuschlagen.
Aus meiner Sicht eine wunderhübsche Karte aus Adensen mit einer Abbildung einer alten Gaststätte und der Marienburg. Ich weiß auch nicht, aber ich fand die Karte einfach sehr gut gelungen. gelaufen ist sie in 1910.





13.06.17
Ein Ergänzungskauf zum Minimalpreis von einem Euro zzgl. Versand. Eine nette Karte der Sennhütte, gelaufen Anfang der 60er Jahre. Da im Moment nicht viel angeboten wird, ist man schon für solche Zukäufe dankbar.


27.06.17
Ein Hammerfund für die Eldagsen-Abteilung. Eine tolle Photo-AK, gelaufen in 1915. Sicherlich ein Unikat, eine Abbildung von der Meyerschen Mühle, davor 2 Radfahrerinnen in typischer Kleidung der Kaiserzeit. Vorher noch nie gesehen und daher musste ich umgehend nach Endeckung zuschlagen.




03.04.17
Viel in den Bereichen recherchiert, aber es kam nicht viel bei raus. Nun mal wieder auf den Schlag zwei Karten von Wülfinghausen erstanden, von denen ich Euch hier zumindest eine vorstellen kann. Auch hier habe ich erstmal abgewartet und schließlich bei einer Rabattaktion zugeschlagen. Diese Karte ist nicht gelaufen, datiert aber aus 1970.




05.03.17
Mal wieder eine Holzmühle-Karte, aber eine mit einem interessanten Motiv. Fotografiert von der anderen Seite der Straße mit den Bänken der Baracken, die auf dieser Seite standen. Abgestempelt wurde sie am 28.06.1917 in Altenhagen. Entweder wurde die Karte erst später zur Post gegeben, weist der Text doch herzliche Pfingstgrüße an ein Fräulein Hermine aus, oder aber der Poststempel war falsch eingestellt. Denn Pfingsten 1917 war am 27-28.05.1917.




22.02.17
Eine neue Karte aus einem Nebengebiet, der Waldgaststätte Sennhütte mit der legendären Meerphühle. Grundsätzlich werden Karten der Sennhütte leider ziemlich hoch gehandelt. Warum ist mir schleierhaft, jedenfalls habe ich mir da ein geringes Limit gesetzt und erwerbe bei Weitem nicht jede bekannte Karte.




 
06.02.17
 
Eine ganz besondere Karte konnte ich nun über einen belgischen Händler erwerben, für mich quasi der "Heilige Gral" der Eldagser Ansichtskarten, obwohl es genaugenommen gar keine Eldagser Karte ist. Seit vielen, vielen Jahren bin ich hinter dieser Karte her, einmal habe ich sie nur im Verkauf gesehen, doch trotz eines Megagebots damals nicht bekommen. Dieses jedoch in der kolorierten Variante.
Nun kann ich die unkolorierte Karte in meine Sammlung einverleiben. Eine Ansicht des Bahnhofes in Barnten mit einem Linienbus der Linie Eldagsen - Barnten, wie unschwer auf dem Bus zu sehen ist. Vor hundert Jahren war es für den Eldagser kein Problem, mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Hildesheim zu kommen, ab in den Bus nach Barnten und dann mit dem Zug nach Hildesheim weiter. Dieses ist so heute, hundert Jahre später nicht mehr möglich und artet in eine Weltreise aus.


24.01.17
Weiter geht die Sammelei mit einer sehr schönen Karte von der Wittenburger Kirche. Ich mag das Motiv. Zu vermuten ist, dass der ansässige Gastwirt Heitmüller die Karte hat auflegen lassen, sicherlich eine seltenere Karte von diesem Ort. Gelaufen ist die Karte in 1911.





17.01.17
Eine schöne Luftbildaufnahme komplettiert den Bereich Wülfinghausen. Eine neuere Karte, ungelaufen. Leider kommen die Farben auf diesem Handybild nicht gut zur Geltung. Im Original ist die Aufnahme echt ein Hingucker.
 


 

04.01.17
Licht und Schatten zu Beginn des Jahres. Die von mir vor Weihnachten gekaufte Karte vom Reichsarbeitsdienstlager ist leider beim Postversand verschwunden und kam dementsprechend nicht bei mir an. Das ist äußerst ärgerlich! So kurz vor Weihnachten sollte man vielleicht keine festeren Briefe versenden. Zufall?, man wird es wohl nie erfahren. 
Eine andere Karte mit einer anderen Perspektive vom RAD-Lager konnte ich dagegen nun erwerben. Gelaufen ist die Karte in 1940.


22.12.16
UNGLAUBLICH, langsam denke ich, ich bin im falschen Film. Selbiger Händler vom Vortag haut nochmals Karten raus und ich bin wieder am Bestellen. Endlich die bekannten Luftaufnahmen, die bei einem anderen Anbieter für Mondpreise angeboten wurden. Dazu noch eine tolle Aufnahme von der alten Feuerwache von Eldagsen auf dem Marktplatz. So wird das Jahr 2016 noch ein kolossales Sammlerjahr.

 

 


 



21.12.16
Ja ist denn schon Weihnachten?? Aufgeschreckt durch eine Mail von einem Onlinehändler bezüglich neuer Karten in meinem Sammelgebiet musste ich doch gleich gucken, was da neu reingekommen ist. Und es wurde besser als erhofft. Viele neue Karten wurden angeboten, wobei manche jedoch für mich entweder nicht sammelwürdig oder zu teuer waren. Es ist doch erstaunlich, wie bestimmte Kartenkonvolute ihren Weg zu den Händlern finden, denn ein Teil der angebotenen Ware kannte ich schon von einer Ansichtskartenmesse in Hameln vor mehreren Jahren (!), wo jene Karten und Photos zu einem Mondpreis angeboten wurden und freilich keine Käufer fanden. Nun sind sie hier beim Online-Händler gelandet und werden ebenfalls teuer angeboten. Wer weiß, vielleicht kauf ich sie ja doch mal, wenn der Preis massiv gedrückt wurde.

Als erste Neuerwerbung des Tages eine nette Karte mit dem allseits bekannten Merianstich, hier jedoch noch in colorierter Variante. Sehr nett anzusehen und gelaufen in 1908.

 


Dann noch eine Winteraufnahme mit Blick durch ein Tor zur Kirche. Auch nett anzusehen, leider nicht gelaufen. Selbiges Motiv in einer anderen Jahreszeit habe ich schon in gelaufener Variante. Den genauen Standpunkt des Betrachters muss ich mal erkunden, denn nach dem Standort der Kirche zu urteilen, müsste es wohl so bei den damals vorhandenen Gärten in der Klosterstraße sein.



Ein Motiv, welche in vielen Aufnahmen publiziert wurde, in zahlreichen Varianten. Zur Komplettierung der Sammlung freilich ein Muss. Ein weiterer Blick von der Höhe Friedhof zu unserer Kirche mit Pfarrhaus und Schule.
Lt. Absender ist Eldagsen in 1909 ein sehr schöner Ort mit 2.400 Einwohnern, uns gefällt Eldagsen auch heute noch mit seinen nun noch 3.400 Einwohnern

 


18.12.16
Leider am Ende doch noch eine Bieterschlacht um diese Karte aus Alferde (Hier noch mit dem Kopierschutz des Verkäufers), sonst hätte man die Karte glatt für den Einstandspreis von einem Euro bekommen können. Eine nette Karte, die die Sammlung unseres kleinen Nachbarortes weiter vergrößert. Ist postalisch nicht gelaufen und war mir bis dato auch noch nicht untergekommen.




14.12.16
Geduld zahlt sich aus, ist hier mal wieder das Motto des Tages. Auch diese Karte war mir bereits seit langem bekannt und sie war auch lange im Verkauf eines Händlers. Doch zu dem angebotenen Preis mochte ich nicht zuschlagen. Also warte, warten, warten, bis eine Rabattaktion kommt und den Kauf attraktiver macht. So ist es nun geschehen. Eine schöne Karte des Berggarten mit dem damals noch existierenden Löschteich davor. Ein bekanntes Motiv, welches ich schon auf mehreren  Karten besitze, jedoch nicht in dieser Ausführung. Man will halt komplett sein.


 
 
 

04.12.16
Liebe, treue Leserschaft; viel zu lang war die Durststecke, die wir hier seit der letzten Karte gehen mussten. Trotz intensiver Suche auf vielen Kanälen war kein einziger Neuzugang für meine Sammlung aufzutreiben. Umso größer die Freude, letzte Woche die folgende Karte zu finden (hier noch mit den Kopierschutz des Verkäufers). Eine mir bislang unbekannte Karte vom Berggarten aus den 50er Jahren. Das Glück war mir beim Kauf hold, denn dieses Kleinod wollte sonst keiner haben, so dass ich es zum Einstandspreis von nur einem Euronen bekommen konnte.


 
 
 

28.08.16
Nicht schön, aber für schmales Geld von einem Euro ist dieser Ergänzungskauf zur Thematik Holzmühle freilich nicht zu verachten. Eine Karte mit Zeichnungsmotiv aus der Zeit von Holzmühle-Wirt Erich Schäfer.


 


08.08.16
Lange Flaute an der Sammlerfront. Doch es kann ja nicht immer ständig Neuheiten für mich geben. Umso erfreulicher die neue Erwerbung, eine Karte von Boitzum. Es wurden diverse Karten von Boitzum hergestellt, das war mir bekannt. Doch ist mir in all den Jahren nicht eine zum Kauf untergekommen. Umso erfreulicher, dass ich nun auch diesen Ortsteil mit einer schönen Karte dokumentieren kann.

 


05.06.16
Neben einer bislang unbekannten Karte aus Wülfinghausen konnte ich am Wochenende auch eine schöne Karte aus Eldagsen mit einer Abbildung der Marktstraße erstehen. Diese war mir nicht unbekannt da sie im 1978 veröffentlichten Buch von Günter Haupt "Springe in alten Ansichten" veröffentlicht wurde. Gesehen im Verkauf hatte ich sie noch nie und komischerweise hatte ich mir gerade tags zuvor dieses Buch nochmal angesehen. Nun also ist auch diese Lücke geschlossen.


 

25.05.16
Eine Glücksträhne im Moment. Die Karte von 1959 wurde mir förmlich angetragen und ich konnte nicht nein sagen. Eine schöne Innenansicht der Klosterkirche Wülfinghausen.


 

24.05.16
Spontaner Schnapper. Kann man für zwei Euro mal mitnehmen. Eine Karte von der Sennhütte, gelaufen in 1933.



16.05.16
Weiter geht es mit einem echten Knaller aus den frühen 60er Jahren. Selbst erstmalig im Verkauf und überhaupt gesehen, obwohl ich ahnte, dass es diese Karte auch tatsächlich gibt. Ich kannte nämlich das Negativbild der Cramerschen Druckanstalt, was jedoch nicht heißen muss, dass dann auch tatsächlich Karten damit produziert worden sind. Eine tolle Karte der neu errichteten Allerheiligenkirche in Eldagsen, die bis heute unseren katholischen Bürgern als Gotteshaus dient. Die Karte ist nicht gelaufen und stammt aus dem Jahr 1960.
Weiterhin konnte ich noch eine schöne Karte der Drachenschlucht erstehen.



10.05.16
Doppelschlag!! Bei zwei verschiedenen Anbietern am selben Tag entdeckt, doch vorher musste ich erst einmal  recherchieren, ob ich die Karten nicht doch schon habe. Als erstes eine tolle Karte von Holtensen mit dem alten Gasthaus Bodensiek und dem Kloster Wülfinghausen. Ein echter Knaller. Daher war ich auch hier auch bereit, tiefer in die Tasche zu greifen.
Am selbigen Abend entdeckte ich dann noch eine Karte der Holzmühle mit einem Bild der Gaststube. Zwei ähnliche Karten habe ich bereits (siehe unten Kartenerwerb vom 07.05.2010) und diese gehört wohl zur selben Serie. Nette Karte zum günstigen Preis.





09.05.16
Ein netter Ergänzungskauf aus (3211) Wittenburg. Die Gäststätte "Zur alten Schmiede" zeigt sein Interieur, dazu noch die Klosterkirche. Nett auch die Beschreibung auf der Rückseite. Als Spezialität des Hauses wird Schinkenbrot (!) ausgewiesen. Gelaufen ist die Karte im Jahr 1973.


27.03.16
Just eine interessante Karte in Frankreich ersteigert. Eine Karte der Sennhütte mit Abbildung der sagenumwobenen Meepfühle. Nett finde ich auch die Umschreibung des dreieckigen Steins mit dem entsprechenden Zeichen. Wegen der Meerpfühle war ich auch bereit, mehr als 3 EUR zu zahlen, als wie bei einer normalen Sennhütten-Karte.




14.03.16
Ich habe mir fest vorgenommen, von der Sennhütte nur Karten zu kaufen, wenn sie nicht mehr als 2-3 EUR kosten. Von der Sennhütte gibt es ebenso viele Karten wie Sand am Meer als wie bei der Holzmühle. Daher findet man hin und wieder eine Karte, die in diese Preiskategorie reinpasst. Sehe ich echt nicht ein, mich bei diesem Nebengebiet finanziell über Gebühr zu verausgaben.




03.03.16
Dieses Sammeljahr ist ja wirklich schon fast zu gut um wahr zu sein. Noch eine Abbildung des Eldagser Bahnhofs, hier jedoch das alte Bahnhofsgebäude,  incl. entsprechender Bezeichnung auf einer Karte unseres Nachbarortes Völksen. Eine schöne Lithographie, gelaufen ist die Karte 1904.




24.02.16
Was ist eigentlich los, derzeit geht es ja fast im Tagestakt weiter?! Diesmal eine Karte von der Holzmühle in einer schönen Winterlandschaft. Wenn wir schon keine richtigen Winter in der Gegenwart mehr haben, müssen wir uns halt alte Bilder ansehen, wo dieser noch zu finden ist. Die Karte ist auf Ende 50er Jahre zu datieren und ist nicht gelaufen.



22.02.16
Heureka, ein echter Knaller für die Sammlung. Eine sensationell schöne Karte mit einem tollen Blick auf den Marktplatz mit dem alten Transformatorenhäuschen sowie der Marktstraße. Diese Karte war mir bekannt aus der Sammlung eines Sammelfreundes (Gruß an Herrn M. aus S. ), doch in all den Jahren habe ich sie noch nie im Handel gesehen. Gelaufen ist sie in 1914. Leider musste ich mehr zahlen als geplant, denn meine Erstgebot hat ein Konkurrent noch hochgeboten  . Aber auch so war der Kauf noch vertretbar.




16.02.16
Ein Ergänzungskauf zum "nice price". Eine Karte von Völksen mit dem Eldagser Bahnhof incl. Schild Eldagsen-Völksen.


18.02.16
Gestern online ersteigert und heute schon der Weltöffentlichkeit präsentiert .
Zunächst musste ich doch nachgucken, ob diese Karte nicht schon vorhanden ist, da das Motiv relativ häufig vorkommt. Doch der Zusatz "mit Deistergebirge" war mir bislang unbekannt. Eine schöne Karte mit dem Ratskeller links und den Geschäften auf der rechten Seite. Gelaufen ist die Karte in 1913, leider wurde recht viel vorne rumgeschrieben.



25.01.16
Eine weitere Karte des Klostergutes Wülfinghausen mit der schönen Ergänzung "b. Eldagsen" konnte bei einem Ansichtskarten-Händler erworben werden. Die Karte ist leider undatiert, ich schätze mal aus den 40er Jahren. Erstaunlich, was Wülfinghausen an Fülle von Kartenmaterial aufbieten kann.





03.01.16
Das Sammeljahr fängt klasse an. Kurz nach Weihnachten im Netz entdeckt, mußte ich bis noch eine Woche warten bis die Auktion zu Ende war. Keiner wollte dieses Prachtstück, so bekam ich die Karte zum Einstandspreis. Diese Karte aus Alferde kenne ich seit Jahren von einem anderen Sammelfreund (Gruß am Herrn M. aus S. ), war aber bislang nie im Handel zu sehen. Eine tolle Karte von der Gaststätte Calenberger Schweiz bei Alferde. Gelaufen ist die Karte in 1914.
Ich bin gespannt, was das Sammeljahr für mich noch für Fundstücke bereithält. Ich kenne jedenfalls noch eine Menge Karten, die ich bislang noch nicht erwerben konnte.


 
 

15.12.15
Das Motiv mit dem Jagdschloss Springe ist für den Springe-Sammler natürlich ein gewöhnliches und oft vorkommendes . Doch manchmal kommt es auch vor, dass als Ortsbezeichnung Eldagsen genannt wird. Dieses ist dann doch eher ungewöhnlich. Dieses ist wohl darin begründet, dass hier auf der Rückseite der Eldagser Kaufmann Hermann Haertel (heute Geschäft Hagemann) als Herausgeber der Karte genannt wird. Gelaufen ist die Karte in 1914.


30.11.15
Mal was ganz anderes. Ein Leporello von Eldagsen! Eine kitschige Karte mit Klappfach, dahinter verborgen und zum Ausklappen eine Bilderserie von verschiedenen Motiven der Holzmühle. Bekannte Motive, die selbst als Einzelkarten gedruckt wurden. Nicht schön, aber relativ selten. Gelaufen ist die Karte 1963.

 


01.11.15
Manchmal muss man zweimal gucken und kommt erst später drauf, dass man die Karte noch nicht hat. Eine Mehrbild-AK Gruß aus Eldagsen, aber in einer Schwarz-Weiß-Variante. Ich hatte diese Karte vorher lediglich in kolorierter Form. Für 1 EUR ein echter Schnapper.


11.10.15
Eine kolorierte Ausgabe der am 16.07.2014 erworbenen Ansichtskarte aus Alvesrode konnte ich am Wochenende über ein Fach-Auktionshaus erstehen. Gelaufen ist die Karte im Jahr 1915.

 


27.09.15
Eine schöne Karte der Klosterkirche Wittenburg fand ihren Weg in die Sammlung. Erstaunlicherweise gibt es von der Kirche nicht wie zunächst vermutet, Karten wie Sand am Meer, obwohl das Motiv doch wirklich sehr schön ist. Hier mit der Schafherde finde ich es besonders nett getroffen. Gelaufen ist die Karte 1932 zusammen mit einem Landpoststempel von Wittenburg / Elze.
 


04.09.15
Endlich mal wieder was für das Hauptsammelgebiet Eldagsen, obwohl ich erst letzte Woche von einem Freund 4 Karten bekam, eine davon auch mit einer schönen Ansicht vom unteren Teil der Langen Straße. Hier nun aber eine tolle Karte von der Kirchstraße mit einer Ansicht aus den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts. Soeben ersteigert und gleich hier reingestellt.



 

28.05.15
Ein echtes Highlight der Alferde-Abteilung konnte ich nunmehr erstehen. Äußerst selten mal angeboten, dementsprechend zu heftigen Preisen. Die war hier zwar auch nicht billig, aber vertretbar. Als ich diese fand, bekam ich Schnappatmung !! Eine tolle Aufnahme des Gasthauses Jordan mit Gaststube und Saaleinblick. Gelaufen in 1905 mit alter Karteneinteilung.





26.04.15
Mit Geduld kommt man gerade als Sammler oftmals zum Ziel. Diese Luftaufnahme von Eldagsen ist mir schon seit Jahren bekannt, auch hier war ich nicht bereit, eine überteuerten Preis zu bezahlen. Und nach Jahren des Wartens wurde man belohnt, denn zu einem Schnapperpreis von 3,19 EUR ist keine Zurückhaltung mehr angesagt.



23.04.15
Ich habe mich entschlossen, mein Sammelgebiet ein bißchen zu erweitern und werde nun auch mal gezielt nach Karten der Ortschaft Wittenburg und Adensen aus dem Altkreis Springe gucken. Obwohl ich dann nicht bereit sein werde Mondpreise zu zahlen, ist es vielleicht möglich hier und da eine Karte zu erwerben. Eine Gelegenheit ergab sich soeben mit dieser Karte der Kirche Wittenburg für ganze 2,00 EUR. Da kann man nicht zögern, sondern muß zuschlagen.


17.04.15
Bei Holzmühlekarten habe ich ja inzwischen ein gesundes Maß gefunden, was ich dafür bereit bin zu zahlen, daher habe ich folgende Karte auch lange liegen lassen. Nun durch Zufall habe ich selbige bei einem anderen Anbieter für die Hälfte des Preises gefunden und der Preis passte nun auch in das Konzept. Eine schöne alte Karte der Holzmühle, gelaufen in 1903.




18.03.15
Wenn ich mich nicht sehr täusche, müßte das die letzte Litho-Karte sein, die mir noch gefehlt hat. Aber man weiß ja nie, ob nicht noch eine völlig bislang unbekannte Karte auf den Markt kommt. Eine Mondscheinvariante einer bekannten Karte, gelaufen in 1901. Das Original wird rechts oben mit Karte 1 bezeichnet, diese hier mit Karte 6. Auch hier habe ich die Anschaffung immer hinausgezögert, doch bei einer Rabattaktion des Anbieters konnte ich nicht mehr widerstehen. Mit der Karte wird die Lücke auf der Seite mit der anderen Variante geschlossen.


25.02.15
Es hat sich viel getan im Sammelbereich. Zum einen habe ich durch den Erwerb einer anderen Sammlung gleich mehrere Dutzend Karten aus allen Bereichen meines Gebietes meiner Sammlung hinzufügen können!! Ich bitte um Verständnis, dass diese hier nicht alle einscanne. Zum anderen habe ich über die Wintertage die Sammlung auch hübsch in den einzelnen Katagorien in Ringbinder einsortiert. Jetzt fehlen noch die Beschreibungen der Karten, dieses dauert sicherlich nochmals ein ganze Weile.
Soeben habe ich eine neue Karte vom Kloster Wülfinghausen erworben, dessen Verkäufer in Rumänien sitzt (!?). Eine schöne Winterlandschaft aus den 30er Jahren, echt gelaufen mit Bahnpoststempel.

 



30.12.14
So kurz vor dem Jahreswechsel noch eine Neuerwerbung, wobei ich erstmal genau nachgucken musste, ob ich diese Karte nicht bereits habe. Das Motiv ist so vielfältig vorhanden, dass da schonmal eine Verwechselung vorkommen kann. Interessant hier, dass die Schwengelpumpe auf der Ecke des heutigen Rathauses bereits abgebaut wurde.
 



13.11.14
Die neuerworbene Karte von Alferde war seit längerem bekannt und auch im Verkauf zu bekommen, doch scheute ich immer die üppige Preisvorstellung. Bei einer Rabattaktion des Anbieters konnte ich allerdings nicht länger widerstehen und so kann  ich mich mit diesem Neuzugang über einen Zuwachs für meine Sammlung freuen.
 


06.10.14
Eine für mich besondere Neuerwerbung, da mir bislang völlig unbekannt. Ein Blick vom der Berggartenveranda in die Budnick (  ) . Ähnliche Karten, die offensichtlich zu einer Berggarten-Serie stammen, sind bereits bekannt und in meinem Besitz. Diese Karte ist erst 1909 postalisch gelaufen, ist aber wegen der alten Aufteilung von vor 1905. Die Ansicht ist ziemlich unspektakulär, daher kann ich mir denken, dass andere Karten des Berggartens beliebter waren und daher heute auch öfters erhalten. Umso mehr freue ich mich, nun dieses Exemplar gefunden zu haben.
 


26.09.14
Ein Ergänzungskauf vom Waldkater. Die Karte hatte ich bislang nur s/w in einer leicht anderen Variante. Diese hier gibt es auch in s/w, die ich allerdings noch erwerben muss.



29.07.14
Mal was wieder für die Eldagser-Heimatsammlung nachdem zuletzt ja häufiger die benachbarten Ortsteile an der Reihe waren. Eine Aufnahme der unteren Langen Sraße, schätzungsweise 50er Jahre. Hatte die Karte schon länger im Blick, sie wurde schon seit längerem angeboten, allerdings zu einem (aus meiner Sicht) zu teuren Preis. Wie es nunmal so ist, ist eine solche Karte nur soviel Wert, wir einer bereit ist dafür zu zahlen. So zahlte es sich doch aus, ein bißchen zu warten.




16.07.14
An dieser Postkarte bin ich letztens knapp vorbeigeschrammt, da ich den Termin verschlafen habe. Dann hatte ich Glück, dass die Karte erneut angeboten wurde. Eine schöne Karte aus Alvesrode, gelaufen 1917.




07.05.14
Da ich ja auch die Eldagsen umgrenzenden Dörfer sammele, kommen mir die beiden neu erworbenen Karten von Holtensen gerade recht. Die erste Karte ist besonders gelungen und in 1940 gelaufen. Da es ja viele Holtensen-Dörfer gibt, ist eine richtige Zuordnung oftmals nicht einfach, doch eine vorhandene Kirchenabbildung macht die Zuordnung dann eindeutig.

 


 


16.04.14
Wenns läuft, dann läufts. So heißt es ja wohl. Das ist so wie beim Pilzesammeln, wenn man erstmal einen Haufen findet, sind andere nicht weit. So ist es nun auch hier bei den Ansichtskarten. Seit Jahren (!!) versuche ich, eine Karte vom Rittergut Bockerode zu bekommen, nicht genau sicher, ob überhaupt welche existieren. Das zumindest eine existiert, weiß ich nun. Ich war in der glücklichen Lage war, diese hier zu erstehen, echt gelaufen in 1910. Ein toller Fund, der die Mittelrode-Abteilung bereichern wird. 


15.04.14
Es gibt auch nach Jahren des Sammelns immer wieder Momente, wo man als Sammler Schnappatmung bekommt, da man plötzlich auf einen kleinen Schatz stößt und dann auch ungläubig darüber ist, dass da gleich vier Karten bei einem Händler gleichzeitig auftauchen, die man bislang noch nicht hatte. Sensationell ist vor allem die Lithographie, dessen Existenz ich kannte, aber selbst noch nie zum Kauf sah. Auch die Alvesröder Karte kannte ich, war seinerzeit aber zu unentschlossen zum Kauf und dann war es zu spät.
 


 

 

03.03.14
Eine längere Durststrecke, dann mal wieder ein kleiner Sammelerfolg, wenn auch im Nebengebiet Wülfinghausen. Eine nette Karte, rückseitig handschriftlich datiert auf das Jahr 1987. Ein Inneneinblick des Klosters.



18.10.13
Ein Fund in Italien dessen Versand sich leider länger hingezogen hat, doch nun ist sie da. Eine schöne nachkolorierte Karte vom Waldkater und der Drachenschlucht.


 


19.09.13
Es schleppt sich so dahin. Hatte in der zwischenzeit mal eine Karte aus Altenhagen und vom Forsthaus Eispfad gekauft, doch was für direkt Eldagsen war nicht dabei. Habe mich nun entschlossen, diese Karte zu kaufen, die mir vom Preis nun als akzeptabel erschien. Mal was anderes, eine Landkarte wo zwar Spr...e im Mittelpunkt steht, aber Eldagsen immerhin noch drauf ist. Daher, willkommen in meiner Heimatsammlung.

 


05.08.13
In einer Rabattaktion zum halben Preis gekauft. Eine schöne Karte aus Alferde sowie eine Karte der Holzmühle. Bekannt waren mir die Karten schon länger, doch das Warten auf die Rabattaktion hat sich gelohnt.






09.05.13
Mal wieder eine Karte aus Holtensen, hier gelaufen im Jahr 1902. Bei Holtensen-Karten muß man aufpassen, da es zig Dörfer mit dem Namen gibt, z.B. bei Weetzen, bei Hameln Göttingen usw. Diese hier ist freilich aufgrund der abgebildeten Kirche unverkennbar, wenn dazu noch der Hinweis "bei Eldagsen" steht kann nichts mehr schiefgehen.
 




25.04.13
Eine Karte zum happigen Preis gekauft, doch als Vorsitzender des Eldagser Jägercorps war ich ja quasi in der Pflicht, diese zu erwerben. Scherz beseite; freilich ist es auch eine schöne sammelwürdige Karte. Es gibt ja reichlich ähnliche Karten des Eldagser Umzuges aus dieser Zeit um die Jahrhundertwende. Der Photograph stellte sich am Mühlenbrink auf und photographierte den ganzen Umzug entlang. Die entwickelten Bilder wurden dann auf dem Festplatz verkauft. So gesehen, gibt es reichlich Material, wobei ich allerdings noch nie zwei gleiche Karten gesehen habe. Die meisten Karten sind wohl in den Photoalben der Eldagser verschwunden, so dass es relativ selten ist, auch tatsächlich gelaufene Karten zu finden. So wie diese hier im Jahre 1907. Ich besitze auch diverse nicht gelaufene Karten, über dessen kartenmässige Sammelwürdigkeit bin ich mir dabei aber noch nicht sicher.
Nachtrag 03.03.2014: Inzwischen habe ich auch Dupletten entdeckt.
 


09.04.13
Soeben erworben und total happy. Ein wahres Prachtstück meiner Sammlung und eines der ältesten Karten überhaupt. Eine Vorläuferkarte von 1896. Ich habe zwar noch eine Karte, datiert von 1894, wäre aber fast geneigt, diese hier in der Herstellung als älter zu datieren. Auf jeden Fall ein echtes Highlight !!


15.03.13
In den letzten Monaten habe ich zahlreiche neue Karten erworben, leider hatte ich keine Zeit und Gelegenheit diese zu veröffentlichen. Ich bin gerade dabei, die Karten in Ringordnern nett zu präsentieren, dieses ist jedoch immer mit einem enormen Zeitaufwand verbunden. Als ganz besondere Karte will ich Euch jedoch die jüngst erworbene Ansichtskarte aus Alferde zeigen, aus meiner Sicht ein echtes Schmuckstück.
 



30.08.12
Eigenwillige Recherche im Netz mit Namensvariationen von Eldagsen, hier Eidagsen, führt auch manchmal zum Ziel. Eine Karte von der Drachenschlucht, in der Vergangenheit öfters ein beliebtes Motiv, heute bei den meisten längst vergessen. Wer kennt schon noch die Sage um den Eldagser Schustergesellen und seinen Kampf mit dem Drachen ?


23.08.12
Mal wieder eine größere Durststrecke überwunden. Trotz regelmäßiger Suche konnte ich zwar viele Karten finden, doch immer noch welche zu finden, die ich noch nicht besitze wird langsam immer schwieriger. Umso schöner, dass es nun gleich mit vier Karten geklappt hat, wobei ich drei in Estland kaufte, die innerhalb von drei Tagen geliefert wurden.

Eine schöne Karte unserer St. Alexandrikirche
 


Eine weitere Variante der Ratskellerbilder
 

Eine schöne Karte von der alten Holzmühle
 

Ein Karte vom Kriegerdenkmal in Alvesrode.
Die Karte kannte ich schön länger, der Preis war mir bislang zu hoch. Als sie für die Hälfte angeboten wurde, konnte ich dann zuschlagen.
 

16.04.12
Weiter gehts mit der Sammelei, eine schöne jedoch ungelaufene Karte aus den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts. Zwei Ansichten, davon eine mit einer schönen Sicht die Lange Staße hinunter, sowie den Schützenplatz mit Kriegerdenkmal.
 



02.04.12
Eine neue schöne Karte vom Kloster Wülfinghausen. Ich muß zugeben, dass ich selber in den Gebäuden noch nie war, deshalb finde ich die Innenansicht auch interessant.
 


24.02.12
Unglaubliches Glück mit dem Erwerb von 25 Karten Eldagsen und Holzmühle. Dabei auch viele Karten, bei denen ich in den letzten Jahren auktionstechnisch das Nachsehen hatte. Ich muß mal sehen, in welcher Form ich zumindest einzelne Karten hier präsentiere.

19.01.12
Es wurde wieder mal Zeit für einen Neuzugang, nachdem ich die letzte Woche bei einer Auktion leider das Nachsehen hatte. Eine schöne Karte aus dem Jahr 1944. Zeitlich unabhängig vom Poststempel allein schon daher gut einzuordnen, da die Kirchhofstraße in der NS-Zeit Wilhelm-Gustloff-Str. hieß. Auch nett ist die Schafherde und der Blick in die Marktstraße.
 



26.11.11
Ein Eldagser Neuzugang der besonderen Art. Eine Abbildung der mir bislang unbekannten Bauernkapelle "Die lustigen Kalenberger" unter der Führung des Eldagser Stadtkapellmeisters Hermann Böhme. Mit einem empfehlenden Text versehen, wurde die Karte an Vereine geschickt, um ggf. bei einem anstehendem Vereinsvergnügen berücksichtigt zu werden. Diese Karte ging 1937 an den Karninchenzuchtverein Springe. Besagter Hermann Böhme war übrigens der Bruder von Walter Böhme, der bekanntermaßen lange den Eldagser Feuerwehrmusikzug geführt hat. Sicherlich ein kurioser Beleg, der aber unstreitig in die Sammlung gehört. Die Karte erhielt ich von einer Sammlerfreundin geschenkt.

 

 

18.10.11
Nur durch Zufall gefunden, denn der Anbieter hatte Eldagsen falsch geschrieben und so klappt die Suchfunktion freilich nicht. Eine schöne Aufnahme vom Ratskeller mit Blick nach Westen die Lange Straße hoch. Gelaufen ist die Karte 1955.
 

 

16.10.11
Jubel, Jubel, eine Karte hinter der ich schon seit Jahren hinterher war, endlich, endlich in der Sammlung. Eine tolle Karte von der Schulstraße. Diese ist sicherlich nicht mehr oft vorhanden. Ich freu mich sehr !!!
 


 

28.08.11
Eine schöne alte Aufnahme von der Langen Straße. Schön ist der Abwasserkanal zu sehen, welcher mit Bohlen vor dem Haus überbrückt wurde. Rechts das Geschäft von Hermann Haertel, dem Namensgeber unseres Kindergartens.



26.08.11
Eine schöne Karte der Drachenschlucht wurde in die Sammlung eingereiht.
 



17.08.11
Eine Karte aus Alvesrode, angeboten in den USA (!). Eine schöne Abbildung des Dorfkruges mit ein paar Wildschweinen aus dem Saupark. Nette Ergänzung zu der Sammlung.



04.08.11
Die Karte war schon lange zum Kauf in der "E-bucht" angeboten, doch ich konnte mich nicht entschließen. Doch wer manchmal zu lange wartet, kann auch mal Schiffbruch erleiden. So habe ich schließlich den geforderten Preis bezahlt. Es kann halt nicht immer ein Schnapper sein.
Zur Karte selbst: Eine schöne Aufnahme die Lange Straße runter. Besonders interessant finde ich, dass die Synagoge mit ihren alten Fenstern gut zu erkennen ist. Also wieder eine schöne Dokumentation der Stadtgeschichte Eldagsen.
 


04.07.11
Endlich wieder ein Neuzugang. Eine Karte aus 1902, die ich schon länger im Visier hatte, bislang aber immer zu einem Mondpreis angeboten wurde. Nun zu einem akzeptablen Preis erworben und in die Sammlung aufgenommen. Schön die Aufnahme vom Tivoli, dem heutigen FC-Heim.
 



15.04.11
Mal nicht über ein Auktionshaus, sondern bei einem Postkartenfachhändler erstanden. Eine weitere Karte mit Eldagser Straßenimpressionen.



03.04.11
Mal wieder eine Karte der Holzmühle. Die Bilder sind bekannt, doch mit der Wegbeschreibung fand ich die Karte ganz nett. Unsummen hätte ich nicht bezahlt, aber für kleines Geld nimmt man sowas mal mit.
 


31.03.11
Fast 10 Tage mußte ich warten, bis die Auktion endlich beendet wurde. Doch das Warten hat sich gelohnt. Eine tolle Ansicht der Eldagser Kirche St. Alexandri. Noch besser finde ich fast den Hintergrund mit den alten Gebäuden, die früher mit auf dem Marktplatz standen.
 



21.03.11
Eine Karte, die ich schon länger kannte, bislang allerdings nicht zu greifen bekam ist nunmher in meinem Besitz. Eine schöne Aufnahme von der Triftstraße samt Modehaus Rollwage und Schwimmbad. Zum Schnapperpreis bekommen, eine andere aus Alferde leider nicht.

 


20.02.11
Eine neue Karte von der Holzmühle mit einer eher unbekannten Ansicht.
 


06.02.11
Eine neue Karte, gelaufen 1928. Ein Blick vom Lüdeckenwinkel auf den Drakenberg. Somit eine Karte aus der unmittelbaren Umgebung von Eldagsen.


28.01.11
Wieder was Neues, diesmal vom Hauptsammelgebiet Eldagsen. Eine schöne Karte der unteren Langen Straße mit Blick hoch zum Mühlenbrink. Eine Ausgabe von Karl-Heinz Bienert, die 1960 gelaufen ist. Sehr schön ist auch das alte Kopfsteinpflaster der Straße erkennbar.

 


26.01.11
Ohne Pause geht es weiter, wenn es läuft, dann läuft es !!
Eine alte Farbpostkarte von Holtensen zum smarten Preis. Ehrlicherweise kann ich die Karte noch nicht hundertprozentig zuordnen, gehe mal davon aus, dass es sich um die heutige Dorfstr. handelt, wo die Straße einen Knick macht. Da die Karte allerdings auch in Eldagsen gestempelt ist, glaube ich nicht an eine Verwechselung mit Holtensen bei Weetzen. Ein Ortstermin wird es zeigen.
 


25.01.11
Und weiter geht es. Die Sammlertätigkeit wurde ein bißchen erweitert und es werden nun zunehmend auch die umliegenden Ortschaften mit einbezogen, sofern die Karten für einen annehmbaren Preis zu bekommen sind. Während Wülfinghausen und Holtensen bereits vorher Ziel meiner Suche waren, kommt nunmehr auch Alferde, Mittelrode und Alvesrode dazu. Auf größere Ortschaften wie Völksen oder Bennigsen werde ich aber weiter verzichten. Springe kommt freilich überhaupt nicht in Betracht, nicht nur deshalb weil dieses ein Faß ohne Boden ist.
Nun also eine schöne Karte aus den 50/60 er Jahren aus Alferde. Ich bin mal gespannt, wieviel Karten sich aus diesem kleinen Ort noch zusammentragen lassen.

Inspiriert wurde ich übrigens von dem neuen Buch von Ulrich Manthey und Herbert Krieg, "Springe und seine Ortsteile", welches ich Euch wärmstens empfehlen kann und für mich als Postkartensammler freilich ein absolutes Muß ist. Vielleicht werde ich ja auch mal ähnliches für Eldagsen speziell veröffentlichen.
 


24.01.11
So ist das manchmal, nachdem monatlang fast nicht auf dem Sammlermarkt (für mich) zu finden ist, kommen die Karten dann wieder in kurzen Abständen rein. Diesmal wieder einmal ein schöne Luftaufnahme von Kloster Wülfinghausen, Anfang der 90 Jahre. Eine ähnliche Karte, wahrscheinlich vom selben Rundflug habe ich schon, diese komplettiert die Sammlung für die Kloster-Abteilung.


 

19.01.11
Lange ist nix passiert, doch hat sich das Warten gelohnt, denn was nun erworben werden konnte ist echt ein Highlight. Eine schöne Aufnahme vom Haus Lange Str. / Ecke Brückenstraße, heute Bistro bei Salvatore. Eine mir bislang völlig unbekannte Aufnahme. Interessant ist auch der Gebäudeanhang zur Brückenstr. hin, der damals noch ein Geschoß mehr hatte als heute. Gelaufen ist die Karte 1910 und dokumentiert, dass dort bereits damals eine Gastwirtschaft ( Gasthaus A. Müller) betrieben wurde.


10.11.10
Derzeit wahre Flaute an der Sammlerfront. Zwar werden reichlich Karten abgeboten, allerdings habe ich diese schon in meinem Fundus.
Nun denn, nach vielen Wochen mal wieder einen Neuzugang, auch wenn dieses keine Bildpostkarte ist. Doch diese Ganzsache fand ich auch sammelwürdig. Genaue Bezeichnung der Ganzsache muß ich noch nachschlagen, aber diese Karte zum Jahrhundertwechsel 1900 wurde am 31.12.1899 in Eldagsen gestempelt. Sicher ein schöner Beleg zum Jahrhundertwechsel. 


18.08.10

Endlich mal wieder was Neues !
Eine weitere Karte des Klosters Wülfinghausen zum Nulltarif. Ein Sammelfreund gab bei mir ein Konvolut an Briefmarken und alten Briefen ab, und da befand sich als einzige Postkarte ausgerechnet eine dabei, die ich noch nicht hatte. Ein echter Glücksfall. Gelaufen ist die Karte April 1961.
 

 


30.06.10
Eine schöne Winterkarte des Klosters Wülfinghausen. Ich schätze mal aus Anfang 80er Jahre.

 


07.06.10
Geduld bringt Rosen, sagt man so schön. So auch hier. Untenstehende Karte ist nicht selten, wird öfters angeboten aber dann zu einem überhöhten Preis. Warten war somit die Devise. Nun war es endlich soweit und mit einem Schnapperpreis konnte ich das Rennen machen. Eine schöne Lithographie vom Waldkater, gelaufen 1900.


 


16.05.10

Superglück und das zum absoluten Nice-Price. Eine absolut klasse Litho-Karte unseres Nachbardorfes Alvesrode. Gelaufen 1917, aber aufgrund der Aufteilung hergestellt um 1900. So eine schöne Karte von so einem kleinem Ort ist sicherlich ein Highlight.

 


12.05.10
Noch eine schöne Karte, diesmal direkt von einem Postkartenanbieter. Eine schöne Ansicht von Holtensen mit Blick auf das Kloster Wülfinghausen.

 


07.05.10
Gerade drin in der Auktion, und gleich wieder draußen, denn diese Karte wollte ich mir nicht entgegehn lassen. Gerade bei Holzmühlenkarten bin ich ja inzwischen wählerisch geworden, da sich die Motive oftmals nur minimal unterscheiden. Doch diese Innenansicht ist für mich ein echtes Highlight.

 


21.04.10
Leichtes Gerangel bei der Preisvorstellung mit dem Verkäufer, doch ich konnte mich dann doch durchsetzen, hatte die Karte doch leichte qualitiative Mängel durch die Stockflecken. Dafür entschädigen allerdings die schönen neuen Ansichten der Stadt sowie der beiden Wedemeyerschen Gutshäuser.
Die Karte ist 1907 gelaufen.

 


08.04.10
Gleich zwei Karten an einem Tag sind schon ein seltenes Erfolgserlebnis. Die obere Karte hatte ich bereits, allerdings ziemlich ramponiert, so dass ich bei dem angebotenen Niedrigpreis nochmals qualitativ nachbessern wollte.
Die untere Karte war mir bislang in der Zusammenstellung neu, die Bilder selbst sind bekannt und auf anderen Karten ebenfalls vorhanden.

 



 


05.04.10
Eine Karte vom Innenhof des Klosters Wülfinghausen zum nice price. Schön auch die Postleitzahl.

 


14.03.10
Schlag auf Schlag geht es und die nächste Karte ist im Sack. Eine weitere Karte der Prömschenburg in Holtensen, gekauft für 1€
Der Scan ist bescheiden, werde ich beizeiten noch verbessern.

 


14.03.10
Zwei schöne Karten innerhalb einer halben Stunde erstanden. Die Motive habe ich schon in einer anderen Farbkombination, die in der Fotogallerie auch schon aufgenommen sind. Doch für den Sammler war der Erwerb alsolut notwendig, zumal ich zu einem echten Schnapperpreis zugreifen konnte.
Beide Karten datieren aus 1903.


 



09.03.10
Wer Wülfinghausen sammelt, sollte auch Holtensen haben, zumal es diesbezüglich nicht so viel geben sollte. Eine schöne, alte kombinierte Karte von Holtensen/ Wülfinghausen ist mir zwar bekannt, ich scheute allerdings bislang die unrealistische Preisvorgabe. Daher zunächst eine bunte Bildpostkarte von der Prömschenburg in Holtensen. Wahrscheinlich nicht selten, zumindest aber auch nicht schön , aber zum kleinen Preis auf jeden Fall ein Zugewinn für die Sammlung.

 


21.02.10
Eine hübsche Postkarte von der Holzmühle, gelaufen 1899. Ich kaufe ja nur noch Besonderheiten von der Holzmühle oder aber wenn die einfachen Karten besonders billig zu haben sind. Bei dieser allerdings mußte ich zuschlagen.

 



01.02.10
Endlich mal wieder ein Kauferfolg, nachdem ich bei verschiedenen Auktionen schon das Nachsehen hatte. Eine mir bislang unbekannte Karte vom Hotel Lauenstein, heute Bergarten

 


02.11.09
Nicht sehr hübsch, aber der Vollständigkeit halber zum kleinen Preis erworben. Eine weitere Karte der Holzmühle.

 


30.09.09

Erst die Auktion verpasst, da die Karte allerdings nicht wegging, im Nachklang doch noch vom Anbieter erworben. Eine schöne Karte um 1900 vom Kloster Wülfinghausen.

 


22.09.09
Fast im Monatstakt finde ich eine neue Karte. Hier nun mein neuester Fund, soeben käuflich erworben. Eine schöne Karte vom alten Ausflugslokal Waldkater. Das Besondere daran ist sicherlich das kleinere Bild mit der Barenburg.

 


23.08.09
Hier nun eine Kartenerwerbung, die nicht in die Sammlung Eldagsen passt, vielmehr meine genealogischen Forschungen unterstützt. Eine Karte von Groß Leistenau aus Westpreußen. Die Abbildungen zeigen u.a. die ev. Ortskirche in der seit Jahrhunderten meine treichelschen Vorfahren getauft wurden, zuletzt mein Vater 1941.


02.08.09
Eine weitere Erwerbung mit einer schönen Ansicht des Ratskellers. Die Karte ist 1933 gelaufen.


02.07.09
Zur Ergänzung meiner Holzmühlensammlung ein bekanntes Motiv in leichter Abwandlung zu bereits vorhandenen. Zu beachten ist dabei, dass bei der Anzahl der Wildschweine oft welche wegretouchiert oder dazugezeichnet wurden. So sind die Frischlinge im Vordergrund auf anderen Karten nicht zu sehen. Sie wurden offensichtlich dazugezeichnet.


06.06.09
Wieder einen Schnapper gemacht. 
Ein schönes Motiv von der Ostseite der Kirche St. Alexandri.



03.05.09 
Eine neue Postkarte ist mein eigen. Diese habe ich vorher schon einmal gesehen, konnte diese aber leider bislang nicht erwerben. Nun ist es endlich geschehen.
    

 

 

Die Karte zeigt im oberen Teil mit dem Ratskeller ein bekanntes und beliebtes Motiv. Der damalige Besitzer Hermann Knoop war der Initiator der Karte und diese wurde sicherlich im Ratskeller verkauft. Interessanter ist das untere Bild, welches den alten Sportplatz und das heutige FC-Heim, genannt Tivoli zeigt. Darauf stehen diverse Personen, teils zu Pferd. Gelaufen ist die Karte in 1938.
 
 
 
 

 

nach Oben